Ansichten einer Bloggerin

Fotocollage: Ade Litz
  • Der Bürgermeister von Trebel teilte auf Anfrage schriftlich mit, daß die Niederschriften der öffentlichen Gemeinderatssitzung nur für Ratsmitglieder bestimmt sind. Diese Antwort gleicht einer Aussage wie: „Die Erde ist eine Scheibe“.
  • Von einem Ratsmitglied wurde die Geschäftsordnung des Gemeinderats Trebel von 2006 auf Anfrage ausgehändigt. Diese gehört in das Heimatmuseum und muß dringend abgestaubt werden. Die Frage ist: „Existiert überhaupt eine aktuellen Geschäftsordnung? Und wer von den Ratsmitgliedern kann dazu Auskunft geben?“
  • Es ist völlig deplaciert, daß in der öffentlichen Bekanntmachung (EJZ) über die  Gemeinderatssitzung Trebel im letzten Abschnitt, nicht wie es in der Geschäftsordnung heißt „nicht öffentliche Sitzung“ sondern „es findet eine vertrauliche Sitzung statt“ . Das Wort „vertraulich“ ist in diesem Zusammenhang völlig unangemessen und kurbelt Phantasien an.
  • Seit dem die offizielle Homepage der Gemeinde Trebel nicht mehr im Internet zur Verfügung steht, sind die Ratsmitglieder im Off verschwunden.

Meine Ansicht: Die Schularbeiten sind nicht gemacht !

Ein großes Dankeschön

Ein großes Dankeschön an die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr für ihren Einsatz. Der Orkan Xavier hat rundum Gedelitz alle Straßen mit umgestürzten Bäumen hinterlassen. Die Frauen und Månner der freiwilligen Feuerwehr Gedelitz mussten stundenlang umherliegende Bäume weg räumen. Die Kettensäge war ständig im Einsatz, der bis in die Dunkelheit ging.

 

image
Sägen und wegräumen ist hier angesagt. Foto: E. Gayk

Es geht gar nichts mehr.
Orkan Xavier legt die Stasse zwischen Gedelitz und Dünsche ( Wendland ) lahm. Foto: E. Gayk

Nach dem Orkan.
Straße von Marleben nach Liepe. Foto: E.Gayk

 

Problemaushangkasten in Trebel

Problemkasten
Aushangkasten mit Problemen im digitalen Zeitalter in Trebel Foto:E. Gayk

Leider konnte die Bekanntmachung der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung nicht im Aushangkasten in Trebel ausgehängt werden. Unser Bürgermeister konnte dieses in der Einwohnerfragestunde auf der gestrigen Gemeinderatssitzung erklären: “ Es war kein freier Platz mehr im Aushangkasten.“

Damit die Öffentlichkeit für die nächste Gemeinderatssitzung hergestellt wird und sich die Einwohnerinnen und die Einwohner über die Beratungsgegenstände informieren können, habe ich einen Vorschlag! Die nächste Gemeinderatssitzung sollte erst einberufen werden, wenn ein freier Platz im Aushangkasten für die Bekanntmachung zur Verfügung steht.

weitere Beiträge:Dorfpolitik für Neugierige